Digitalisierung in KMU - mit Clouds den Sprung wagen!

13. Oktober 2020

Digitalisierung

Digitalisierung - in und nach der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie hat das Arbeiten in vielen deutschen Unternehmen verändert. Während mobiles Arbeiten noch vor einiger Zeit eher untypisch war, ist es nun zur Normalität für viele Unternehmen geworden. Auch in Zeiten von Homeoffice soll das Unternehmen wettbewerbsfähig sein und gegenüber Konkurrenten stark bleiben. Somit entstehen digitale Anforderungen an das Unternehmen, dass zuteil zu grundlegenden Veränderungen im Arbeitsleben führen kann.
Zu diesen grundlegenden Veränderungen gehören veränderte digitale Prozesse und Kompetenzen, die vom Unternehmen als Digitalisierungsstrategie festgelegt werden können, z. B. erhöhte digitale Transparenz in der Mitarbeiterverwaltung. Auch wenn die Digitalisierung gut vorbereitet und umgesetzt werden muss, bringt die Digitalisierung für deutsche Unternehmen immense Vorteile, sowohl für deren Mitarbeiter als auch Kunden. So schafft das Unternehmen durch die Investition in digitale Technologien Arbeitserleichterungen, da Prozesse automatisiert und optimiert werden. Das Unternehmen wird den steigenden digitalen Ansprüchen gerecht und stärkt seine Wettbewerbsfähigkeit gegenüber Konkurrenten.
Digitalisierungsstrategien schaffen eine zentralere Verwaltung (durch z.B. eine interne Wissensbasis), effektivere Zusammenarbeit der Mitarbeiter (durch z.B. digitale Tools, die Ihre Mitarbeiter besser vernetzen) und neue Einsatzmöglichkeiten (durch z.B. den Ausbau von Social Media Kanälen). Alles in allem können Sie durch digitale Maßnahmen nicht nur Platz schaffen und Fixkosten senken, sondern auch Kunden gewinnen und so mehr Umsatz generieren.


Sie [Digitalisierung] ist ein grundlegender, unausweichlicher Wandel des Wirtschaftslebens 1.

Prof. Dr. Wilhelm Bauer , Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und Technologiebeauftragter des Landes Baden-Württemberg

Was bedeutet Digitalisierung konkret?

Der erste Schritt jeder Veränderung beinhaltet in erster Linie eine Portion Mut und eine positive Grundhaltung. Wenn Sie (neue) Digitalisierungsstrategien in Ihrem Unternehmen anstreben, müssen digitale Kompetenzen erworben und erlernt werden. Außerdem müssen bestimmte Geräte und Systeme (an)geschaffen werden. Um diese Systeme zu etablieren, müssen Strukturen und Rechte eingerichtet und verwaltet werden. So können Arbeitsabläufe und -prozesse optimiert und automatisiert werden. Ein Cloud-Speicher zum Beispiel kann bei der Buchhaltung und Dokumentenverwaltung von Nutzen sein. Auch wenn die Digitalisierung erst einmal eine monetäre und zeitliche Investition ist - es lohnt sich! 93% der gewerblichen Unternehmen sind nach der Digitalisierung im Unternehmen mit dem erreichten Stand der Digitalisierung zufrieden2. Wagen Sie den Sprung!


Beispiel einer erfolgreichen Cloud-Computing Nutzung einer Hotelkette

Ausgangslage: Ein deutsches Unternehmen entschließt sich, seine Administration auszubauen. Es wird IT-Infrastruktur benötigt, mit welcher Daten online gespeichert werden können und Filesharing betrieben werden kann. Da keine eigenen Serverräume zur Verfügung stehen, kann keine eigene Hardware eingesetzt werden. Die Hotelkette möchte mit der Cloud sowohl die Beziehungen zu Kunden steuern als auch den Cloudserver intern nutzen. Ein besonderes Augenmerk legt die Hotelkette auf den Support des Cloudanbieters. „Es sollen Menschen hinter der Cloud stecken”, so der Wunsch.
Resultat: Nach weitreichender Recherche und Beratung durch einen Datenschutzbeauftragten entscheidet sich die Hotelkette für die LeitzCloud. Der Hotelkette ist es wichtig, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben, welcher jederzeit erreichbar ist. Ebenfalls soll die Umstellung auf die Cloud problemlos ablaufen. Durch eine kostenlose Produktvorführung und gemeinsames Einrichten der Cloud wird eine effiziente und benutzerfreundliche Arbeitsweise sichergestellt. Hinzu ist der Hotelkette die Sicherheit ihrer Daten wichtig. Dass bei der LeitzCloud die Daten DSGVO-konform im Frankfurter Rechenzentrum maincubes gehalten und verschlüsselt werden, überzeugt die Hotelkette.
Die Hotelkette benutzt die LeitzCloud inzwischen als Tool zur Kundenverwaltung als auch als Tool für interne Administration. Durch die Arbeitserleichterung dank der neuen optimierten Prozesse kann sich die Hotelkette nun mehr auf seine Mitarbeiter und Kunden(gewinnung) konzentrieren - und generiert langfristig so mehr Umsatz.


Wie der Staat Sie unterstützen kann

Mit dem neuen Förderungsprogramm “Digital Jetzt” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie können sich kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) bei der digitalen Transformation Unterstützung vom Staat holen. Die Voraussetzungen sind lediglich, dass Sie ein mittelständisches Unternehmen sind und mind. 3 bis max. 499 Mitarbeiter beschäftigen. Falls Sie diese Förderung in Anspruch nehmen wollen, müssen Sie in Ihrem Förderplan einen Digitalisierungsplan vorlegen. In dem Digitalisierungsplan werden die vorhergesehenen Investitionen beschrieben und die geplanten Wirkungen der Investitionen auf das Unternehmen festgehalten. Weitere Informationen zu dem Digitalisierungsplan finden Sie hier.


Sie möchten in Cloud-Computing investieren und dies in Ihrem Digitalisierungsplan für “Digital Jetzt” festhalten? Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen gern bei der Erstellung Ihres Digitalisierungsplans.

53% der Unternehmen, die bereits Digitalisierungsprojekte durchgeführt haben, haben IT-Strukturen erneuert und neue Anwendungen eingerichtet3. Wir unterstützen Sie gern bei der Ausführung Ihres Investitionsvorhaben und helfen Ihnen, alle wichtigen Informationen zu Ihrer Investition in Cloud-Speicher zusammenzutragen. Cloud-Speicher gehören zu IT-Dienstleistungen und sind als Ausgabe für Lizenzen und Systemservice-Gebühren für Software förderfähig. Für jede geplante Ausgabe von zuwendungsfähigen Investitionen sind Nachweise vorzulegen. Zu diesen Nachweisen gehören Angebote, Kostenvoranschläge und Kostenermittlungen, die wir Ihnen gerne individuell erstellen und maßgeschneidert für Ihren Digitalisierungsplan vorlegen.
So haben Sie Ihre Cloud-Speicher Investition direkt in Ihrem Digitalisierungsplan enthalten!


Unabhängig davon, ob Sie (erst) einen Digitalisierungsplan erstellen, unterstützen wir Sie von der Entscheidung, in Cloud-Computing zu investieren, bis hin zur Umsetzung und Einrichtung Ihrer LeitzCloud.

Sie haben sich für einen LeitzCloud-Speicher entschieden und brauchen Hilfe bei der Einrichtung Ihrer LeitzCloud? Kein Problem! Unser Support-Team hilft Ihnen gern bei der Eröffnung und Einrichtung Ihrer LeitzCloud. Sie als Administrator haben jederzeit den gesamten Überblick über Speicherbelegung, Nutzeranzahl, verbundene Geräte und vieles mehr. Gemeinsam legen wir alle Ihre gewünschten Nutzer fest, erstellen Kundenkonten und beschließen die Rechte für Ihre Partner und Kunden - ganz nach Ihren Wünschen. WIR helfen Ihnen bei der digitalen Einrichtung Ihrer LeitzCloud und zeigen Ihnen, wie Sie die LeitzCloud Funktionen optimal in Ihrem Unternehmen zum Einsatz bringen - sowohl für Ihre Mitarbeiter als auch Ihre Kunden.
Warten Sie nicht und verschaffen Sie sich jetzt effizientere Abläufe und eine zentralere Verwaltung durch Cloud-Computing!


Lesen Sie hier weiter:

1 Interview mit Prof. Dr. Wilhelm Bauer, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und Technologiebeauftragter des Landes Baden-Württemberg
https://www.faz-personaljournal.de/ausgabe/03-2019/die-digitalisierung-in-kmu-soll-klein-anfangen-1206/ (13. Oktober 2020)
2 Monitoring-Report Wirtschaft DIGITAL 2017
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Digitale-Welt/monitoring-report-wirtschaft-digital-2017.pdf?__blob=publicationFile&v=18 (13. Oktober 2020)
3 KfW-Digitalisierungsbericht Mittelstand 2018
https://www.kfw.de/PDF/Download-Center/Konzernthemen/Research/PDF-Dokumente-Digitalisierungsbericht-Mittelstand/KfW-Digitalisierungsbericht-2018.pdf (13. Oktober 2020)